Mischfonds

Informationen über viele verschiedene Fondsarten

Hedge Fond

 

Hedgefonds: Hohes Risiko und viele Chancen

Bei dem Begriff Hedgefonds handelt es sich um einen Sammelbegriff für die unterschiedlichsten Anlagestile. Der Begriff kommt aus dem Englischen von „to hedge“, was soviel wie „absichern“ bedeutet. Abgeleitet ist der Begriff Hedgefonds von der Anlagestrategie des Hedgings, bei dem es sich um die Ergreifung von allen Maßnahmen zur Absicherung des Vermögens gegen Verluste handelt.

Der Hauptzweck eines Hedgefonds ist allerdings nicht das Absicherungsgeschäft, sondern die Investition in Anlagen, die das Ziel der Erwirtschaftung von absoluten Erträgen haben, was bei herkömmlichen Fonds nicht möglich ist. Damit ist es mit einem Hedgefonds möglich, positive Renditen unabhängig von der jeweiligen Marktsituation, zu erwirtschaften. Der Aktieninhaber, der das volle Risiko der Preisschwankungen seiner Aktien alleine trägt, kann sich allerdings mit einem Hedgefonds absichern. Dies ist durch Gegengeschäfte in Derivate Instrumente, wie beispielsweise Optionen und Futurs an den Terminbörsen, möglich.

Hedgefonds dürfen einen Teil der Mittel am sog. Kassamarkt hinterlegen und unterliegen keinen gesetzlichen und sonstigen Einschränkungen. Daher bieten sie eine große Chance auf eine sehr hohe Rendite. Allerdings sind sie auch mit einem entsprechend hohen Risiko behaftet.

Heute werden Hedgefonds in der Regel zur Spekulation eingesetzt, denn meist geht es heute um alles oder nichts. Die wichtigsten Hedgefonds-Stile sind Relative Value, Event Driven, Global Marco, Equity Hedge und Managed Futures. Seit 2004 ist es aufgrund des Investmentmodernisierungsgesetzes in Deutschland möglich, Hedgefonds direkt zu vertreiben. Bis dahin war dies nur über spezielle Zertifikate oder Genussscheine möglich. Die deutsche Investmentbranche hat bisher aber nur sehr wenige Hedgefonds aufgelegt, die von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht überwacht werden.

Wie erfolgreich ein Hedgefonds sein kann, ist vom Geschick des Fondsmanagers und den verwendeten finanzmathematischen Modellen abhängig. Dabei ist es in der Praxis durchaus üblich, dass bis zu einem Mehrfachen des Eigenkapitals Fremdkapital aufgenommen wird, um die Renditen steigern zu können. Das Zentrum des Hedgefonds-Marktes sind sog. Offshore-Destinationen, wie die Bahamas, die britischen Kanalinseln und auch Luxemburg, Irland oder Monaco. Lassen Sie sich von Experten umfangreich beraten.